Winkelbach Webdesign Erfurt
  • Deutsch
  • Englisch
  • Русский
Etwas Geschichte - 1989 in Moskau

Nach 60 Jahren erwachte die Baha'i Gemeinde Moskau zu neuem Leben.

1989 Moskau Treffen mit Hand der Sache Herrn Furutan
1989 Moskau Treffen mit Hand der Sache Herrn Furutan
1989 Moskau bei Corinne und Richard Hainsworth
1989 Moskau bei Corinne und Richard Hainsworth
1989 Moskau mit Hand der Sache Herrn Furutan und Frau Mohadjer
1989 Moskau mit Hand der Sache Herrn Furutan und Frau Mohadjer
1989 Moskau mit Freunden im Theater
1989 Moskau mit Freunden im Theater
1989 Moskau Kinderklasse mit Vivienne Bogan und Masha Skrebzova
1989 Moskau Kinderklasse mit Vivienne Bogan und Masha Skrebzova
1990 Moskau Olga mit der Dustar Familie bei dem Schauspieler Vladimir Konkin
1990 Moskau Olga mit der Dustar Familie bei dem Schauspieler Vladimir Konkin
1989 Moskau mit Freunden
1989 Moskau mit Freunden
1991 Freunde aus Minsk in Moskau bei der Ersten Nationalen Tagung der Baha'i der UdSSR
1991 Freunde aus Minsk in Moskau bei der Ersten Nationalen Tagung der Baha'i der UdSSR

Nach der Reise in die Sowjetunion mit Huschang Peseschkian entschlossen sich Helmut und Olga mit Jana und Janis im Sommer 1989 nach Moskau zu pionieren.Das wurde ermöglicht durch die Unterstützung von Gerd Schalfeld aus Hamburg, welcher Helmut eingeladen hatte mit Ihm und Peter Vernhout eine Firma in Hamburg und Niederlassungen als Joint-Ventures in der UdSSR zu zu gründen.Durch dieses neue Joint-Venture "Chance" hatten wir Visa und Einkommen gesichert, bekamen eine Wohnung und konnten uns um die Verbreitung des Glaubens kümmern.

Nach 60 Jahren begann ein neues Leben für alle Menschen welche sich nach Gott sehnten und diese Sehnsucht mit anderen Teilen wollten. 

Dieses Jahr, 1989 bis Sommer 1990 in Moskau, war voller wunderbarer Erlebnisse und Segnungen.
1990 war Hand der Sache Gottes, Herr Ali Akbar Furutan nach 60 Jahren, wie Shoghi Effendi es ihm versprochen hatte, auf seiner Reise durch die UdSSR in Moskau und vielen Anderen Städten, wo es viele Treffen mit den Freunden gab und auch viele Kontakte mit der Presse und dem Fernsehen.
Ein paar Freunde von Damals möchten wir erwähnen, Corinne und Richard Hainsworth, Olga und Gulam Kasimov, Vivienne Bogan, Stanislav Konzebovskij und besonders auch die Familie von Anja und Mascha Skrebzova.
 

Auch kamen viele verschiedene Freunde und Reisselehrer aus dem Westen, wo Helmut versuchte so gut er kann zu helfen, wie bei der Familie Farah und Farzin Dustdar um Bücher des Horizonte Verlages zu übersetzen und zu drucken, gemeinsam waren wir auch zu Besuch bei dem damals sehr bekannten Schauspieler Vladimir Konkin. Vladimir war ein Freund von Anatoly Kiryushkin aus Minsk, Anatolys Tochter Olga, war die Erste Baha'i von Belarus welche sich 1988 erklärte. 

Es war eine besondere Zeit, vielleicht sprechen die Bilder ein wenig für sich. Da Moskau so eine große und hektische Stadt ist und unsere Wurzeln doch sehr mit Belarus verbunden waren, entschlossen wir uns im Sommer 1990 wieder nach Belarus zu gehen.

jetzt Winkelbach Familie anrufen