Winkelbach Webdesign Erfurt
  • Deutsch
  • Englisch
  • Русский
Eine Reise in die Sowjetunion 1989 - Moskau

Hervortreten aus der Isolation und Einsamkeit

1989, Moskau, mit Hand der Sache Herrn Furutan und Freunden
1989, Moskau, mit Hand der Sache Herrn Furutan und Freunden
1989, Moskau, mit Hand der Sache Herrn Furutan und Frau Mohager
1989, Moskau, mit Hand der Sache Herrn Furutan und Frau Mohager
1989 Moskau bei Olga und Gulam Kasimov
1989 Moskau bei Olga und Gulam Kasimov
1989 Moskau unsere Wohnung mit Hamid Peseschkian und Freunden
1989 Moskau unsere Wohnung mit Hamid Peseschkian und Freunden

In Moskau gab es wunderbare Begegnungen mit den Freunden, welche sich nach all den Jahren in der Sowjetunion zum ersten Mal trafen und gemeinsam beteten und feierten.

Durch die guten Vorbereitungen von Herrn Nadji hatten wir auch ein erfolgreiches Treffen mit der Abteilung für Religiöse Angelegenheiten des Ministeriums, bei vielen Treffen wurde die Friedensbotschaft übergeben, auch konnten wir 4 Mitarbeitern die verschiedenen Dia-Serien zeigen.

Per Telefon hatten wir Kontakt mit der ersten Baha'i der Neuzeit aus Moskau aufgenommen, Anja Skrebzova ihre Mutter und Schwester. Alle Freunde freuten sich über das bevorstehende Treffen und die neue Bekanntschaft. Es war das schönes Treffen, es hat einoffenes herzliches Gespräch mit der Mutter und der Schwester Anjas stattgefunden. Eigentlich, man kann sagen, dass alle drei Frauen - Baha'i sind. Wir haben zusammen die Diaserie "Das Heilige Land" und "Die internationale Baha'i Gemeinde" angesehen. Wieder gab es eine Menge der Fragen. So war es merkwürdig, wie diese jungen Mädchen, gleich zarter Frühlingspflanzen welche ehrgeizig die Wärme der ersten Sonnenstrahlen einsaugen, so nahmen die Informationen über den Bacha'i Glauben auf. Alle waren voll Begeisterung von der stattfindenden Bekanntschaft. Anja und Herr Orudschew waren glücklich über die Befreiung aus der Einsamkeit im Glauben.

jetzt Winkelbach Familie anrufen